Heizöl News: OPEC-Mitgliedstaaten werden mehr Öl fördern

6. April 2021, Sefana Boucherit

Der Heizoelpreis ist konstant

Am Donnerstag beschloss die OPEC+ Allianz, die verfügbare Ölmenge auf dem Markt in den nächsten drei Monaten schrittweise zu erhöhen und brach somit die allgemeine Erwartung, die Kürzungen beizubehalten.
Diese Entscheidung signalisiert die Zuversicht in eine zunehmende Ölnachfrage.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick  

  • OPEC+ steigert Produktion um über 2 Mio. B/T
  • Brent bei 62,61 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 498,25 US-Dollar  
  • Euro bei 1,1809 US-Dollar 

 
Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute? 

 

  • Heizölpreis bei 64,79 Euro / 100L  

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 64,79 Cent pro Liter Heizöl. Am Montag lag der Heizölpreis bei 64,90 Cent pro Liter.

Einflussfaktoren auf den Ölpreis 

▲  Suez-Kanal: Ever Given wieder flottgemacht
  OPEC+ beschließt Steigerung der Ölproduktion ab Mai
 Lockdown-Verlängerung in Deutschland und strenger Lockdown in Frankreich
 Covid: Hohe Infektionszahlen in Indien und Europa

 

 

Zuversicht in eine zunehmende Ölnachfrage

Wurde der Markt Anfang März schon einmal vom Ausgang der OPEC Verhandlungen überrascht, hat er dieses Mal klare Zurückhaltung geübt und gewartet, bis die OPEC+Gruppe klare Ergebnisse verkündet hat. Am vergangenen Donnerstag waren wir dann soweit: die OPEC+ beschloss wider Erwarten, die auf dem Markt gegenwärtigen Kürzungen ab Mai zurückzuziehen. Auch Saudi-Arabien wird mehr und mehr Öl zur Verfügung stellen. Das Ganze sollte schrittweise erfolgen, um die 2,15 Mio. B/T im Juli zu erreichen. Nach Ansicht der OPEC war es notwendig, die auf dem Markt verfügbaren Ölmengen zu erhöhen, um den Anstieg der Ölnachfrage zu begleiten, der traditionell im Sommer stattfindet: höhere Geschäfts- und Reiseaktvität sowohl als auch steigenden Bedarf an Kraftstoffen in Landwirtschaft sind in den Sommermonaten üblich. Der Sommer ist auch die Zeit, in der Ventilatoren und Klimaanlagen in vollem Einsatz sind. Ein Grund mehr für Saudi-Arabien, zeitnah mehr Öl zu produzieren.

Die OPEC+ erwartet aber auch, dass Lockdowns in Europa langsam aufgehoben werden und restriktiven Maßnahmen gegen Covid-19 gelockert werden. Allerorts gilt: je effektiver die Impfkampagnen sind, desto schneller könnte sich die Nachfrage nach Benzin erholen.

„Wir müssen am Puls des Marktes bleiben und dürfen keine Überhitzung oder ein erhebliches Defizit zulassen“, so der ehemalige Energieminister Deutschlands. Saudi-Arabien, das seit Beginn der Krise stets zur Vorsicht mahnt, überrascht mit der Entscheidung, mehr Öl zu produzieren. Laut dem saudische Ölminister Prinz Abdulaziz bin Salman gibt es aber selbst in den stark betroffenen Sektoren, wie dem Flugverkehr, Anzeichen für eine Verbesserung der Ölnachfrage. Tatsächlich sind die jüngsten Zahlen für den Sektor positiv und eng mit dem Anstieg der Reiseaktivität verbunden.

Das Endziel der Mitgliedsstaaten bleibt die Ölförderung und Volatilität der internationalen Ölmärkte in den Griff zu bekommen.

 

Ölpreise an der Warenterminbörse:  

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 62,61 US-Dollar. Der Vergleichswert vom Montag betrug 62,30 US-Dollar.

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 498,25 US-Dollar. Der Vergleichswert am Montag lag bei 495,50 US-Dollar.

 

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 29.03.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

 

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell  

Stellen Sie Ihre Heizöllieferung jetzt klimaneutral. Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy. Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Tägliche Heizöl News und akuteller Heizölpreis direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet mit der notyfy

Sefana Boucherit – Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de

Aktuelles