Heizöl-News: Betriebsstopps wichtiger Ölanlagen nach Erdbeben in der Türkei

8. Februar 2023, Kilian Damerow

Heizölpreis gestiegen 08.02.2023

Bei den Ölanlagen in der Nordsee und der Türkei gibt es momentan Produktionsstopps. Dies hat Auswirkungen auf den Preis. Das American Petroleum Institute meldet Aufbauten bei den Ölprodukten und Abbauten beim Rohöl.

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 107,71 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 107,71 Cent pro Liter Heizöl. Gestern lag der durchschnittliche Heizölpreis bei 104,19 Cent pro Liter Heizöl.


 

Entwicklung der Rohölpreise – Wichtiges auf einen Blick 

  • Brent bei 83,89 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 848,75 US-Dollar 
  • Euro bei 1,0748 US-Dollar 

 Erdbeben: Angebotsausfälle in der Türkei
 Betrieb am norwegischen Ölfeld teilweise eingestellt  

 Betrieb am Hafen von Ceyhan teilweise wiederhergestellt

  

Wichtige Ölanlagen in der Türkei sind offline 

Die beiden Ölkontrakte Brent und WTI haben nach einer gestrigen Aufwärtsbewegung inzwischen fast die Hälfte ihrer Verluste seit dem 23. Januar wieder aufgeholt. Dies wurde durch die am Montag veröffentlichten Ölexportpreise für März von Saudi-Aramco, dem staatlichen Ölunternehmen, unterstützt, die von den Marktteilnehmern als Anzeichen für die Zuversicht von OPEC-Schwergewicht Saudi-Arabien bezüglich der Nachfrageentwicklung in China und Asien gesehen wurden.

Zusätzlich werden die Ölkontrakte weiterhin durch kurzfristige bullische Faktoren auf der Angebotsseite gestützt, wie Produktionsausfälle am größten Ölfeld in der Nordsee und vorübergehende Betriebsstopps von wichtigen Ölanlagen nach einem Erdbeben in der Türkei. Obwohl die irakischen Öllieferungen über die Kirkuk-Ceyhan-Pipeline bereits wieder fließen sollen und die türkischen Exporte am entsprechenden Terminal des Hafens von Ceyhan gestern wieder aufgenommen wurden, werden die Exporte von Öl aus Aserbaidschan erst heute wieder anlaufen.

Heute morgen, bleiben die Ölfutures ähnlich wie gestern. Somit befinden sich auch die Inlandspreise weiterhin in einem Aufwärtskurs. 

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Steigen oder fallen die Heizölpreise wieder?

Die Ölpreise sind weiterhin sehr volatil und der Markt richtet sich täglich neu aus bzw. bewertet die Einflussfaktoren neu. Somit ist es schwer eine Heizölpreis-Tendenz hervorzusagen.
Deshalb ist unsere Empfehlung: Beobachten Sie die Preisentwicklung genau und bestellen Sie Ihr Heizöl, wenn es günstig erscheint. Sicherlich wird auch noch ein Wintereinbruch kommen, wo Sie wieder vermehrt heizen müssen. 


 

Bleiben Sie über unsere aktuelle Heizöl-News über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps:

  1. Mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert nutzen Sie die Vorteile des Premiumheizöls und kompensieren zudem die CO2-Emissionen, die bei der Verbrennung entstehen. 
  2. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Heizölpreise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.
     

Ölpreise an der Warenterminbörse

Heizölpreisentwicklung vom 08.02.2023 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf und CO2-Emissionen der Heizöl-Verbrennung kompensieren 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung umweltfreundlicher stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Kilian Can Damerow – Autor

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de