Tropenstürme bedrohen US-Ölförderung

21. August 2020, Ricarda Altrichter

tropenstuerme-bedrohen-us-oelfoerderung-210820

Zwei Tropenstürme rollen auf die US-Südstaatenküste zu und bedrohen die dortige Ölförderung. Die US-Arbeitslosenquote ist höher angestiegen als prognostiziert. Trotz der negativen wirtschaftlichen Prognose in den USA, bleibt der Heizölpreis vorerst neutral.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick

  • Tropenstürme bedrohen US-Ölförderung im Golf von Mexico
  • US-Arbeitslosenquote höher als erwartet
  • Weltweiter Anstieg der Infektionen gefährdet Nachfrage erneut
  • Brent bei 44,97 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 372,75 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1868 US-Dollar

 

Heizölpreis heute

Heizölpreis bei 43,63 Euro / 100L

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 43,63 Cent pro Liter Heizöl. Am Donnerstag lag der Heizölpreis bei 43,78 Cent pro Liter Heizöl.

 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

Saudi Aramco sieht positive Nachfrageentwicklung in Asien
OPEC+ Quotentreue im Juli bei 97 Prozent
USA beschlagnahmen iranische Öltanker, neue Sanktionen gegen Venezuela?
China steigert US-Ölimporte für August und September – neues Teilabkommen mit den USA?

Venezuela steigert die Ölexporte und reduziert Rohölbestände
Monatsberichte der IEA und der OPEC+ Gruppe

Die aktuelle Situation am Ölmarkt ist als neutral einzustufen. Das JMMC Meeting der OPEC+ lieferte keine eindeutigen Signale, in Libyen wurden vorläufig Ölexporte ermöglicht, das US Department of Energy (DOE) meldete Aufschwung am Markt. Diese Faktoren hoben sich aber gegenseitig auf und bedingten eine neutrale Einstufung des Ölpreises. Auch die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, fielen höher aus als erwartet: 1,1 Mio. anstatt der erwarteten 0,9 Mio.

Zusätzlich rollen nun zwei karibische Tropenstürme auf die USA zu, die am kommenden Sonntag ihren Höhepunkt erreichen sollen. Diese Stürme bedrohen die US-Förderanlagen im Golf von Mexico. Man erwartet zwar nicht, dass sich diese Stürme zu Hurrikans entwickeln können, aber schwerer Seegang und Starkregen können die Ölförderungstätigkeit behindern.

Die OPEC+ Gemeinschaft schätzt die globale Ölnachfrage 2020 laut dem JMMC Meeting etwas schwächer als zuletzt prognostiziert ein. Nach Einschätzung der Experten könnte die Weltweite Ölnachfrage um weitere 2,1 Mio. B/T sinken. Die Gruppe stellt nochmal heraus, dass eine konsequente Einhaltung der Produktionsquoten von höchster Wichtigkeit ist. An diese Quoten haben sich aber längst nicht alle OPEC+ Länder gehalten.

Die US-Zentralbank Fed schätzt die Auswirkungen des Coronavirus als gravierender und schädigender für die Wirtschaft ein, als vorher prognostiziert. Die hohen Arbeitslosenzahlen in den USA tragen weiter zur Krise bei. Nur wenn der US-Arbeitsmarkt sich erholt, kann sich auch die US-Ölnachfrage erholen, so Analysten.

 

Ölpreise an der Warenterminbörse:

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 44,97 US-Dollar. Der Vergleichswert von Donnerstag betrug 44,99 US-Dollar.

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 372,75 US-Dollar. Der Vergleichswert am Donnerstag lag bei 374,25 US-Dollar.

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 21.08.2020 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Tägliche Heizöl News und akuteller Heizölpreis direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet mit der notyfy

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de

Aktuelles und Tipps

1 / 203
K!DZ Riesenkinderfest im Leipziger Zoo
11. Oktober 2021
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Im historischen Leipziger Zoo, der seit 1878 zahlreiche exotische Tiere beherbergt, wurde zum 24. Mal in Folge das K!DZ Riesenkinderfest gefeiert. Die Total Mineralöl GmbH hat dieses Jahr 1.000 € für das KIDZ-Fest gespendet. » Weiterlesen
Heizöl-Rückblick September 2021: Angebot sinkt, Nachfrage steigt, Markt läuft heiß
29. September 2021
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Steigende Ölpreise machten im September zwar viele Spekulanten glücklich, doch das knappe Angebot, eine allenthalben steigende Nachfrage und etwa die träge OPEC sorgten für eine Preisrallye, die insbesondere Verbraucher traf. » Weiterlesen