HeizölNews: Widersprüchliche Impulse - Unsicherheit am Ölmarkt

23. April 2021, Ricarda Altrichter

Der Heizölpreis ist heute am 23.04.2021 leicht gestiegen.

In unserer Heizölnews betrachten wir die Einflüsse auf die Rohölnachfrage. In einigen Ländern erholt sich die Ölnachfrage, in anderen Teilen der Welt gehen Infektionszahlen stark nach oben. Der Heizölpreis ist im Vergleich zu gestern heute leicht gestiegen.

 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Steigende Kraftstoffnachfage in Amerika 
  • Fortsetzung der Gespräche zum Iran-Atomabkommen 
  • Brent bei 65,77 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 522,25 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2025 US-Dollar
     

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute? 

  • Heizölpreis bei 65,82 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 65,82 Cent pro Liter Heizöl. Gestern, am Donnerstag lag der Heizölpreis bei 65,27 Cent pro Liter.
 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 Lockerungen in Amerika und Großbritannien
 Libyen senkt die Ölproduktion auf unter 1 Mio. B/T 

 CoVid19: stark steigende Infektionszahlen in Indien und Japan - Unterbrechung der Nachfrageerholung

 

Wie werden sich die Ölpreise heute entwickeln?

Die Widersprüche in der Ölnachfrage erhöhen die Volatilität der Ölpreise. In einigen Ländern der Welt, wie z.B. in den USA oder Großbritannien finden Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen statt. Jedoch ist in anderen Ländern der Welt, wie in Indien oder Japan die zweite Infektionswelle in vollem Gang. In Indien wurde bereits ein deutlicher Rückgang der Ölnachfrage verzeichnet.

In den USA ist die Nachfrage nach Öl und Kraftstoffen wieder deutlich gestiegen und befindet sich fast auf Vorkrisen-Niveau.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Ölpreise und der Heizölmarkt entwickeln und welche Auswirkungen die Lockerungen auf die Ölnachfrage haben. 

Füllen Sie noch heute Ihren Heizöltank zu moderaten Preisen auf.

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 23.04.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell 

 

Eine große Öllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Heizöl-Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website. Um die Ölpreisentwicklung im Blick zu behalten und einen günstigen Kaufzeitpunkt zu bestimmen, nutzen Sie unseren Heizöl-Wunschpreis-Service. Wir benachrichtigen Sie, wenn Ihr Wunschpreis erreicht ist.

Schauen Sie auch in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbei. Neben Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden. Ergänzen Sie Ihre Heizung mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.