HeizölNews: Fortschritte bei Gesprächen mit dem Iran, OPEC+ Kürzungen eingehalten

11. Juni 2021, Ricarda Altrichter

Steigende Ölpreise, gestiegener Heizölpreis 11.06.21

Im gestrigen OPEC-Monatsreport wurde berichtet, dass die Produktionskürzungen im Mai unterschritten wurden. Erste Fortschritte bei dem Gesprächen zum Atomdeal. Hohe Nachfrage, Produktbegrenzungen stützen den Ölpreis.
Die Auswirkung am Heizölmarkt ist durch den gestiegenen Heizölpreis sichtbar.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 70,21 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 70,21 Cent pro Liter Heizöl. Am Mittwoch lag der Heizölpreis bei 69,62 Cent pro Liter Heizöl.

 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • OPEC+ Bericht - Produktionsgrenze im Mai unterschritten 
  • erste Sanktionen gegen einzelne iranische Personen und Unternehmen aufgehoben 
  • steigende Kraftstoff und Kerosinnachfrage 
  • Brent bei 72,41 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 589,75 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2186 US-Dollar

 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

▲ OPEC+ Bericht: Fördergrenzen im Mai eingehalten bzw. unterschritten 
▲ starke Nachfrage und steigendes Verkehrsaufkommen in Europa und den USA

▼ OPEC+ lockert Förderbegrenzungen im Juni und Juli
▼ Fortsetzung der Gespräche zum Atomabkommen mit dem Iran - erste Sanktionen aufgehoben

 

Wichtiges für den Heizölpreis: Wie werden sich die Ölpreise heute entwickeln?

Nach der gestrigen Fortführung der Gespräche zum Atomabkommen und der positiven Entwicklung für den Iran mit der Aufhebung einzelner Sanktionen, sind die Preise am Ölmarkt kurzzeitig gesunken. Der gestern veröffentlichte Monatsreport der Organisation der erdölexportierenden Länder wirkte jedoch dagegen. Es wird von einer starken Entwicklung der Nachfrage ausgegangen. Zudem stützte die Information, dass die Einhaltung der Produktionskürzungen von Rohöl im Mai eingehalten wurden.

Es wurde auch berichtet, dass in Libyen zeitweise die Ölproduktion im Sahara Ölfeld gesenkt werden musste. Die Öl-Fördermengen steigen wohl wieder, sind aber noch nicht auf dem eigentlichen Niveau. 

Obwohl sich die Marktteilnehmer eigentlich nicht so stark von den Entwicklungen der Gespräche mit dem Iran beeinflussen lassen wollten, reagierte der Ölmarkt kurzzeitig auf die Information, dass einige Sanktionen aufgehoben werden. Sollte es zu einer Einigung bzgl. des Atomabkommens kommen, hat der Iran angekündigt, dass er binnen eines Monats seine Produktion von Öl steigern werde. Auch wenn mehr Rohöl auf den Mark kommen wird, sind die Prognosen für eine positive Nachfrage dar, sodass das zusätzliche Öl aufgenommen werden kann. 

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Gespräche am Wochenende weiter entwickeln und auch wie die Prognosen im heutigen Bericht der IEA (International Energy Agency) ausfallen werden.

Der Markt wird von preissteigernden Faktoren sowie preissenkenden Impulsen beeinflusst und es bleibt mit Spannung abzuwarten, wie sich die Gespräche und Berichte über das Wochenende entwickeln und wie sie den Ölpreis und den Heizölpreis beeinflussen. Nutzen Sie deshalb noch heute, um den Heizöltank zum moderaten Preisniveau aufzufüllen.
 


 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de