Heizöl News: weitere Produktionssteigerungen von der OPEC+ gefordert

4. Juni 2021, Ricarda Altrichter

Gesunkener Heizölpreis, gesunkene Ölpreise - 04.06.21

Die US-Benzin- und Kerosin-Nachfrage steigen weiter. Sie befinden auf dem Sommer 2019 Niveau. Die OPEC+ steigert im Juni und Juli die Öl-Förderungen langsam. Eine Wiederaufnahme der Gespräche zum Atomabkommen wird nächste Woche erwartet.
Der Heizölpreis ist heute leicht gesunken.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

 

  • Heizölpreis bei 69,61 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 69,61 Cent pro Liter Heizöl. Gestern, am Donnerstag lag der Heizölpreis bei 70,05 Cent pro Liter Heizöl.
 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Nachfrage nach Benzin in den USA ist auf dem Niveau vom Sommer 20219
  • OPEC+ steigert die Rohölförderung im Juni und Juli 
  • Wiederaufnahme der Gespräche zum Atomdeal mit dem Iran für nächste Woche geplant
  • Brent bei 71,32 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 580,25 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2106 US-Dollar
     

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 steigende Kraftstoff und Öl-Nachfrage in den USA nach dem Memorial Day Wochenende
 Kraftstoffnachfrage steigt sichtbar   

 Forderungen zu weiteren Produktionssteigerungen durch die OPEC+
 Vermutung auf große Mengen von eingelagertem iranischem Rohöl 

 

Einflüsse auf den Heizölpreis: Wie werden sich die Ölpreise heute entwickeln?

Der gestrige Bericht des DOE (Department of Energies) wies zwar auf steigende Rohölbestände hin, jedoch beinhaltet der Bericht noch nicht die Zahlen von dem vergangenen Memorial Day Wochenende an dem die Benzinnachfrage höher war als an den vier Sonntagen davor. Auch die Flugkraftstoffnachfrage ist gestiegen. Die amerikanischen Inlandsflüge erholt sich weiter. Es wird deutlich, dass die Lockerungen, die sinkenden Neuinfektionen und die steigenden Impfzahlen positive Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben haben.

Die Auslastungen der US-Raffinerien steigt und die Rohölbestände sinken. Die Ursache dafür ist, dass die US-Rohölproduktion noch unter dem Niveau liegt, dass zu Beginn von 2020 vorhanden war. Durch die anhaltenden Produktionskürzungen der Öl-Gemeinschaft, die zwar langsam gelockert werden, gibt es immernoch ein knappes Rohölangebot. Dies könnte sich ändern, wenn der Atomdeal mit dem Iran geschlossen wird und das iranische Rohöl noch zusätzlich auf den Markt gelangt.

Es werden erste Forderungen gestellt, dass die OPEC+ weitere Produktionssteigerungen veranlasst, damit sich der Ölpreis stabilisiert.

Wir beobachten den Ölmarkt und Heizölmarkt, die Ölpreise und auch die Heizölpreise weiter. Wir informieren Sie wieder am Montag in unserer HeizölNews über die Einflussfaktoren, die die Preise beeinflussen.

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit und bestellen Sie noch heute Heizöl zu moderaten Preisen.
 


 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 04.06.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de