Heizöl News: Starke Nachfrage nach Ölprodukten - Angebotsdefizit befürchtet

23. Juli 2021, Ricarda Altrichter

Ölpreise sind gestiegen, der Euro ist schwächer - Heizölpreis ist gestiegen - 23.07.2021

Die Nachfrage nach Benzin und anderen Rohölprodukten ist fast auf Normalniveau vor der Corona-Pandemie. Dadurch haben der Brent und der Gasoilpreis im Zuge der Befürchtungen um eine deutlichere Unterversorgung ab August nochmal zugelegt.
Der Heizölpreis ist dadurch auch gestiegen und teurer.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute? 

  • Heizölpreis bei 72,55 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 72,55 Cent pro Liter Heizöl. Gestern, am Donnerstag lag der Heizölpreis bei 71,38 Cent pro Liter Heizöl.
 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Angebotsdefizit von Rohölprodukten in Höhe von 4 Mio. B/T im August erwartet 
  • Benzinnachfrage und auch der Flugverkehr sind fast wieder auf dem Niveau vor der Corona-Pandemie 
  • steigende Corona Infektionszahlen - Befürchtung von Eindämmungsmaßnahmen
  • Brent bei 73,50 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 598,25 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1769 US-Dollar
     

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 Benzinnachfrage wieder auf Normalniveau vor der Pandemie 
 höheres Angebotsdefizit im August erwartet, als bisher angenommen

deutlich steigende Corona-Infektionszahlen
OPEC+ erwartet eine mögliche Überversorgung Anfang 2022 

 

Wie entwickeln sich die Ölpreise und der Heizölpreis heute? Wie ist die Heizölpreistendenz? 

Nachdem es in der Woche ein auf und ab bei den Ölpreisen gab, ist der Ölpreis heute wieder gestiegen. Der Euro konnte sich dem US-Dollar gegenüber nicht behaupten und verzeichnete leichte Verluste. Somit konnte der Euro auch nicht gegen die gestiegenen Ölpreise gegensteuern. 

Die Nachfrage ist fast überall wieder auf einem hohen Niveau, sodass der Verbrauch ähnlich der Zeiten vor Corona ist. Auch im Flugverkehr kam es wieder zu einem Anstieg mit einer positiven Tendenz. In Europa liegt die Anzahl der Flüge bereits bei Zweidrittel des Flugverkehrs den es zur gleichen Zeit in 2019 gab. Global gesehen ist das Flugaufkommen auf der Höhe wie vor den harten Lockdowns ab März 2019. Durch die Lockerungen werden diese Zahlen erstmal gleichbleiben bzw. sogar noch steigen. 

Da die Öl-Produktionsmengen jedoch immer noch gedrosselt sind und nur langsam angehoben werden befürchten die Ölmarkt-Teilnehmer steigende Ölpreise und ein Angebotsdefizit im August. Die OPEC+ hingegen sieht die steigenden Infektionszahlen und geht davon aus, dass es Anfang 2022 zu einem Überangebot kommen wird. Es bleibt abzuwarten wie sich die Coronapandemie im Herbst entwickelt, ob die Impfkampagnen den erhoffen Erfolg bringen und auch wie sich die Nachfrage entwickelt. 

Ab Mitte August werden dann auch wieder die Atomverhandlungen zwischen den USA und dem Iran eine Rolle spielen und ein weiterer Einflussfaktor für die Ölpreise sein.

Im Moment überwiegt die Sorge der Unterversorgung, die die Preise für unsere Heizölkunden eher nach oben beeinflusst. Deshalb ist unsere Empfehlung noch heute oder demnächst Heizöl zu kaufen und Ihren Heizöltank aufzufüllen, damit Sie sie noch zu moderaten Preisen kaufen können. Über die Heizölpreisseite können Sie Ihre Preise abrufen.

Am Montag wir in unserer HeizölNews wieder über die aktuellen Einflussfaktoren und deren Auswirkungen auf den Ölmarkt und den Heizölmarkt.

 


 

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung vom 23.07.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf und CO2-Einsparung bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de