Heizöl-News: Sorge um Nachfrage von Rohölprodukten und um Mitteldestillate

31. Oktober 2022, Ricarda Altrichter

Gesunkene Ölpreise, Heizöl ist günstiger 31.10.2022

Zum Beginn der neuen Woche sind die Ölpreise stark gesunken. China verschärfte seine Corona-Maßnahmen. Es wird eine deutlich geringere Öl-Nachfrage erwartet. Diese Woche entscheidet die Fed über weitere Zinsanpassungen, um der Inflation entgegen zu wirken.
Der Heizölpreis ist heute günstiger.


 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 160,01 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 160,01 Cent pro Liter Heizöl. Am Freitag lag der Heizölpreis bei 161,88 Cent pro Liter Heizöl. Der Heizölpreis ist gesunken.
 


 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick

  • Brent bei 94,74 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1112,75 US-Dollar / WTI bei 86,90 US-Dollar
  • Euro bei 0,9942 US-Dollar
     

 Annahme, dass Mangel an Mitteldestillaten in einigen europäischen Ländern entsteht
 Sitzung der Fed morgen und am Mittwoch – Zinsanhebung erwartet

 weniger Nachfrage aus China erwartet – Verschärfung der Coronamaßnahmen
 USA planen Freigabe weiterer strategischer Ölreserven in Höhe von 15 Millionen Barrel

 

Analysten erwarten höhere Diesel-Preise im Winter 

Nachdem in der letzten Woche China seine Coronamaßnahmen wieder verschärft hatte, gehen die Marktteilnehmer von einem geringeren Bedarf aus. China zählt zu den größten Ölimporteuren der Welt. Im Gegenzug zu den Nachfragesorgen steht die weiterhin angespannte Versorgungslage. Aufgrund der vergangenen Streiks in französischen Raffinieren, fehlenden russischen Diesellieferungen und auch den sehr geringen Dieselbeständen an der Nordostküste der USA erwarten Analysten, dass es im Winter zu steigenden Preisen für Diesel kommt. Auch am europäischen Markt gibt es in einigen Ländern wenig Mitteldestillatprodukte. 

Hinzukommt das die OPEC+ Produktionskürzungen für den November entschieden hatte und auch das EU-Embargo für Lieferungen von russischem Öl. Diese Faktoren führen dazu, dass sich die Preisentwicklung eher nach oben bewegen wird und Markteilnehmer sowie Verbraucher tiefer in die Tasche greifen müssen.

Die aktuelle Situation zu den Preisen von Gas entspannt sich im Moment leicht. Jedoch finden Preisanpassungen für Verbraucher meist nur jährlich statt.

Auch wenn die USA im Dezember weitere Mengen ihrer strategischen Ölreserven geben wollen, wird nicht davon ausgegangen, dass diese ausreichen werden. 

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Steigen oder fallen die Heizölpreise?

Die Preisprognose der Analysten ist eher auf steigende Preise ausgerichtet. Deshalb ist unsere Empfehlung, bestellen Sie noch heute Ihr Heizöl, denn der Winter kommt, wo Sie wieder vermehrt heizen müssen. 

Machen Sie sich von der Energie-Preisentwicklung, beobachten Sie die Preise und bestellen Sie sobald wie möglich Heizöl. 
 


 

Bleiben Sie über unsere Heizöl-News über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Heizölpreise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.
 

Ölpreise an der Warenterminbörse

Heizoelpreisentwicklung vom 31.10.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Eine große Heizöllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR+ Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Heizöl-Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Als heiz&SPAR+ Kunde profitieren Sie aber auch von exklusiven Vorteilen und können z.B. bis zu zwei Tankkarten erhalten und sparen beim Tanken. Zusätzlich bieten wir Ihnen den OilFox zum Vorzugspreis an. Wenn Sie die Ölpreisentwicklung im Blick behalten wollen, um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl zu bestimmen, nutzen Sie am besten unsere Wunschpreisbenachrichtigung.

Zusätzlich lohnt es sich, in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbeizuschauen. Neben speziellen Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de