Heizöl-News: Sinkende Ölexporte Chinas, Versorgungsprobleme bleiben bestehen

20. Juni 2022, Jan Wendel

Heizölpreis gesunken 20.06.2022

Die Versorgungsprobleme bleiben trotz ansteigender Ölproduktion in Libyen weiterhin bestehen. China hält seine Ölexporte zurück, um die Klimabilanz zu verbessern und der Verschmutzung entgegen zu wirken.

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 152,57 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Mittel rund 152,57 Cent pro Liter Heizöl. Am Freitag lag der durchschnittliche Heizölpreis bei 160,44 Cent pro Liter Heizöl.
 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick

  • Brent bei 113,75 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1296,25 US-Dollar  / West Texas Intermediate bei 108,61 US-Dollar
  • Euro bei 1,0529 US-Dollar
     

 USA verschärfen die Sanktionen gegen den Iran 
 Steigende Nachfrage nach Rohöl, Diesel & Benzin und anderen Energie-Produkten
 USA verschärfen Sanktionen gegen Iran
 EU-Ölembargo

 Russlands Ölproduktion soll im Juni deutlich gestiegen sein
 Sorge vor Rezession - Zinsanhebungen mehrerer Notenbanken  
 Libyen kann Ölproduktion auf 700.000 B/T anheben

 

Sinkende Ölexporte Chinas, Versorgungsprobleme bleiben bestehen

Die gesamte Ölindustrie in China wird durch die Regierung in Peking gelenkt. Diese sorgt aktuell dafür, dass die Ölexporte deutlich unter ihren Kapazitäten bleiben. Daher wird rund ein Drittel der Raffineriekapazitäten nicht ausgeschöpft. So sind im Vergleich zum Vorjahr für den Monat Mai die Exporte für Benzin um 46% und für Diesel um 93% zurückgegangen. Nimmt man die Gesamtheit aller Produkte, so kann man einen Export-Rückgang von 39% feststellen. Der Grund für Beschränkung der Ausfuhrlizenzen ist, dass die Raffinerien nicht mehr produzieren, als benötigt wird. China will damit seine Klimabilanz aufbessern und die Verschmutzung im eigenen Land eindämmen.

Aufgrund der aktuell hohen Ölpreise und der steigenden Leitzinsen, könnte die Weltwirtschaft in eine Rezession übergehen, so die Expertenmeinung. Die makroökonomischen Faktoren seien aktuell die treibenden Kräfte an den Märkten.

Die Versorgungsprobleme bleiben trotz der gesteigerten Ölproduktion Libyens bestehen. Die Sanktionen gegen Iran & Russland und die fehlenden Raffineriekapazitäten sorgen weiterhin für eine angespannte Lage. Auch wenn das Wirtschaftswachstum weniger ansteigt, so bleibt die starke Ölnachfrage voraussichtlich weiterhin bestehen. Ohne mehr Öl und zusätzlichen Kapazitäten bei der Verarbeitung bleibt die Versorgungslage schwankend. 

 

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Wird Heizöl im Sommer günstiger?

Der Preis für Heizöl ist heute stark gesunken. Das könnte eine gute Gelegenheit bieten, den Tank wieder zu füllen. 

Bestellen Sie jetzt noch Heizöl bevor der Preis im Sommer möglicherweise wieder steigt. Ab Herbst beginnt dann wieder die Heizsaison und der Bedarf an Heizöl steigt stärker an.

 

Bleiben Sie über unsere Heizöl-News daher über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest. 

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Preise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.
 

Ölpreise an der Warenterminbörse
 

Heizölpreisentwicklung vom 20.06.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreis-Seite.
Hinweis: Die Vergleichspreise für die Berechnung sind die Schlusspreise vom Freitag.
 

Heiz&SPAR+ das neue Wärmekonto mit mehr Vorteilen 

Eine große Heizöllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR+ Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Heizöl-Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Als heiz&SPAR+ Kunde profitieren Sie aber auch von exklusiven Vorteilen und können z.B. bis zu zwei Tankkarten erhalten und sparen beim Tanken. Zusätzlich bieten wir Ihnen den OilFox zum Vorzugspreis an. Weitere Informationen finden Sie hier. Wenn Sie die Ölpreisentwicklung im Blick behalten wollen, um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl zu bestimmen, nutzen Sie am besten unsere Preisbenachrichtigung und den Heizöl-Wunschpreis

Zusätzlich lohnt es sich, in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbeizuschauen. Neben speziellen Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen. 

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?
Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden. 

Jan Wendel – Autor

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de