Heizöl News: Starker Rückgang der US-Ölbestände

5. Mai 2021, Ricarda Altrichter

Gestiegene Ölnachfrage, gestiegene Ölpreise und Heizölpreise 05.05.2021

Die Nachfrage zieht an und hat Auswirkungen auf die Ölpreise und den Heizölpreis. Positive Entwicklungen und Corona-Lockerungen beeinflussen die Ölnachfrage. Das API berichtet über einen großen Rückgang der US-Ölbestände.
Der Preis von Heizöl ist durch die gestiegenen Ölpreise gestiegen.

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute? 

  • Heizölpreis bei 68,44 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 68,44 Cent pro Liter Heizöl. Gestern lag der Heizölpreis bei 67,03 Cent pro Liter.
 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Bericht des American Petroleum Institutes (API) über deutliche Bestandsabbauten
  • optimistische Aussicht zur Nachfrageentwicklung
  • Brent bei 69,52 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 557,50 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2012 US-Dollar
     

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 Iran besteht auf Ende der US-Sanktionen
 deutliche Lockerungen in den USA - steigende Reisestätigkeit erwartet

 Corona-Pandemie: prekäre Lage in Indien - möglicher Einfluss auf die Nachfrage am Ölmarkt
 Rufe nach Landesweitem Lockdown in Indien werden lauter
 OPEC Ölproduktion ist seit Anfang Mai gestiegen
 

Wie entwickeln sich die Ölpreise und der Heizölpreis?

API-Bestandsdaten

Die Ölpreise sind heute morgen im Vergleich zu gestern gestiegen. Die positive Aussicht auf eine steigende Nachfrage wirken sich preisstützend auf die Ölpreise aus. Gestern Abend meldete das API viel stärkere US-Öl-Bestandsabbauten als zunächst erwartet. Die Rohölbestände sind um -7.7 Mio. Barrel zurückgegangen - dreimal höher, als angenommen. Es ist der größte Rückgang seit November 2020 und zusätzlich der erste Abbau seit drei Wochen. Die Marktteilnehmer warten gespannt auf die heutigen Bestandsdaten des Department of Energy (DOE). Diese sind ein noch genauerer Indikator für die Öl-Bestände, da hier u.a. auch die Raffinerieauslastung mit berücksichtig wird.

Steigende Nachfrage erwartet

Durch die erfolgreiche Impfkampagne erfolgten in den USA viele Lockerungen und die Verkehrstätigkeit nimmt wieder zu. Ende Mai zum Memorial Day beginnt inoffiziell die US-Fahrsaison. Hier wird eine besonders hohe Kraftstoffnachfrage erwartet, da viele Amerikaner nach den Einschränkungen wieder Reisen wollen.

Im Gegensatz zu den positiven Entwicklungen zur Produktnachfrage steht beispielsweise die sehr angespannte Lage in Indien. Hier werden aktuell immer wieder traurige Rekorde bei Neuinfektionen und Todeszahlen verzeichnet. Es wird erwartet, dass in den kommenden Wochen die Ölimporte von Indien zurückgehen.

In vielen Ländern erholt sich die Wirtschaft langsam und die Nachfrage nach Öl und Ölprodukten ist geht laugsam auf das Niveau vor der Krise zurück.

Es bleibt spannend, wie sich die Ölpreise und der Heizölmarkt weiter entwickeln und auch wie der Bericht des DOE ausfällt. Wir bleiben am Puls des Marktes und informieren Sie täglich über die Entwicklung in unser HeizölNews.


 

Ölpreise an der Warenterminbörse 

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 05.05.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf und CO2-Einsparung bei TOTAL - unkompliziert und schnell

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? 

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de