Heizöl-News: Rezessionsangst lässt Ölpreise pendeln

23. Juni 2022, Sefana Boucherit

Auch wenn zunehmend trübe Marktaussichten kein Grund zur Freude sind, können sich Verbraucher heute Morgen zumindest über stabile Ölpreise als Ergebnis der Rezessionsangst freuen. Der Heizölpreis ist heute gesunken.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 151,66 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 151,66  Cent pro Liter Heizöl. Am Mittwoch lag der Heizölpreis bei 153,54 Cent pro Liter Heizöl.

 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick 

  • Russische Raffinerie von Drohnen getroffen – Produktion von 150.000 B/T in Gefahr
  • Ölpreise folgen Aktienmärkten – Brent-Notierungen zeitweise Richtung 100 Dollar
  • API meldet deutlich mehr US-Rohöl
  • Brent bei 109,92 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1292,00 US-Dollar
  • Euro bei 1,0566 US-Dollar

 

Einflussfaktoren auf die Ölpreise

 
USA verschärfen Sanktionen gegen Iran
Hohe Nachfrage nach Rohöl, Diesel, Benzin & Energie-Produkten
EU-Embargo gegen russisches Öl

Fed-Chef Powell kündigt weitere Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung an
Sorge um Rezession – Zinsanhebungen mehrerer Notenbanken 
Libyen kann Ölproduktion auf 700.000 B/T anheben

 

Rezession voraus: Ölpreise im leichten Abwärtstrend?

Wie wir schon oft erklärt haben, agiert der Markt nach Erwartungen, die reale Auswirkungen haben und damit oft zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung werden. Aktuell steht die Angst vor einer globalen Rezession durch die hohen Energiepreise, den Ukraine-Krieg und die daraus resultierende Inflation im Mittelpunkt. Diese Angst schickte gestern die Aktienkurse auf Talfahrt, die ihrerseits wiederum die Ölpreise mit sich zogen.

Brent und WTI gingen um bis zu sieben Prozent nach unten und testeten teilweise statistische Markierungen, die der Markt schon länger nicht mehr gesehen hat. Inzwischen haben sich die Preise zwar wieder stabilisiert, doch scheint sich ein zumindest verhaltener Abwärtstrend abzuzeichnen.

Was kurzfristig für Freude bei den Verbrauchern sorgen dürfte, sollte nicht verschleiern, dass die Energiepreise immer noch auf einem hohen Niveau rangieren und eine mögliche Rezession kein Grund zur Freude ist. Außerdem bleibt die Tatsache, dass die Notierungen weiterhin von einer klaren Unsicherheit hinsichtlich der Versorgung geprägt sind. Diese Unsicherheit hält den Ölpreis hoch. So konnte nicht einmal der deutliche Anstieg der US-Ölvorräte laut API für klarere Preisnachlässe sorgen. Trotzdem dominiert heute Morgen ein Preisbild, das Heizölkäufer nutzen können, um sich mit einem vollen Tank von der Preisentwicklung unabhängig zu machen.

Bleiben Sie über unsere Heizöl-News daher über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Preise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.

 

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung vom 23.06.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

 

Heizölkauf bei TotalEnergies – unkompliziert und schnell 

Kompensieren Sie jetzt Ihre CO2-Emissionen mit Ihrer Heizöllieferung! Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.