Heizöl-News: Probleme mit der Stromversorgung in China

22. August 2022, Ricarda Altrichter

Ölpreise sind etwas gestiegen. Heizöl ist etwas teurer. 22.08.22

Die neue Woche starten mit Ölpreises auf einem ähnlichen Niveau wie am Freitag. Die Marktteilnehmer hoffen auf eine baldige Einigung zum Atomabkommen. Der Heizölpreis ist leicht gestiegen.

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 164,99 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Mittel rund 164,99 Cent pro Liter Heizöl. Am Freitag lag der durchschnittliche Heizölpreis bei 164,64 Cent pro Liter Heizöl. 
 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick

  • Brent bei 95,54 Dollar / ICE-Gasoil bei 1077,00 US-Dollar  / West Texas Intermediate (WTI) bei 89,24 US-Dollar
  • Euro bei 1,0039 US-Dollar

 
 Destillatbestände in den USA und Europa sehr gering - dazu gehören u.a. Diesel, Benzin oder Kerosin 

aktive US-Öl-Bohranlagen der letzten Wochen waren auf gleichen Niveau wie in der vorletzten Woche
Atomabkommen mit dem Iran: Marktteilnehmer hoffen auf eine schnelle Einigung

 Corona-Krise: Lockdown-Maßnahmen in Teilen Chinas
 Stromausfälle in chinesischer Provinz Sichuan - Wirtschaft und Privathaushalte betroffen 

 

Trockenheit führt in Sichuan zu Stromausfällen 

In letzter Zeit und auch in den letzten Tagen hielt die Trockenheit in China an. Die Provinz Sichuan wird zu 80 Prozent durch Wasserkraft versorgt. Der erhöhte Strombedarf durch die Nutzung der Klimaanlagen bei den hohen Temperaturen und der geringe Niederschlag führen zu Problemen. Unternehmen, die für ihre Verarbeitung viel Energie benötigen, wurden dazu aufgefordert Ihre Produktion zu drosseln oder einzustellen. Dazu gehören u.a. Lithium-Produzenten und Düngemittelhersteller. Eine Ausweitung der Stromprobleme in andere Regionen ist möglich.

Zu Beginn der neuen Handelswoche ist der Brent im Vergleich zum Freitagmorgen konstant und der Gasoil-Preis ist stark gestiegen. Somit ist der Heizölpreis ein ähnlichen Niveau wie am Freitagmorgen. 

Am Sonntag nahmen die Regierungschefs von Frankreich, Großbritannien, den USA und Deutschland an einer Telefonkonferenz teil. Darin sprachen Sie über den Urkaine-Krieg und auch die Atomverhandlungen mit dem Iran. Gesprächsdetails sind nicht bekannt, jedoch gehen die Marktteilnehmer davon aus, dass wenn man nicht zu einer Einigung bereit sei, dass dann auch nicht weiter darüber gesprochen werden würde.

Aktuell liegt der Fokus der Händler auf dem möglichen Abschluss des Atomabkommens mit dem Iran, wodurch vergleichsweise schnell Rohöl in den Markt kommen könnte. Nach ca. einem halben Jahr könnte die Rohölmenge auf etwa 1,12 Millionen Barrel pro Tag steigen. Dies würde zu einer Entlastung der aktuellen Angebotssituation führen.

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Wird Heizöl wieder teurer oder billiger?

Viele Faktoren beeinflussen zurzeit die Preisentwicklung der Ölpreise und somit auch der Heizöl-Preise. Eine Prognose für die Zukunft ist aufgrund der weiterhin angespannten geopolitischen Lage mit den Ukraine-Krieg und auch der Angebotsverfügbarkeit sowie der Nachfrage nicht möglich. Der Markt ist volatil und verändert sich fast von Tag zu Tag. Deshalb ist unsere Empfehlung machen Sie sich vor der Heizperiode und von den kommenden Preisen unabhängig. 
 


 

Bleiben Sie über unsere Heizöl News daher über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest. 

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Preise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.
 

Ölpreise an der Warenterminbörse

Heizoelpreisentwicklung vom 22.08.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreis-Seite.
 

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de