Heizöl News: Ölpreise unter Druck - Fokus auf Nachfrageentwicklung

17. Mai 2021, Ricarda Altrichter

Heizölpreis ist heute gestiegen. 17.05.21

Nachdem Hackerangriff auf die Colonial Pipeline in den USA ist die Anlage wieder in Betrieb. Es wird noch etwas dauern, bis die nachgelagerten Lieferketten den Normalzustand erreichen. Aktuell wird verstärkt die Nachfrageentwicklung betrachtet.
Die Ölpreise und der Heizölpreis ist heute gestiegen.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute? 
 

 

  • Heizölpreis bei 67,88 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 67,88 Cent pro Liter Heizöl. Gestern, am Wochenende lag der Preis bei 67,17 Cent pro Liter Heizöl.
 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Colonial Pipeline ist wieder hochgefahren - noch keine Normalität bei der Versorgungskette 
  • Angebotsengpässe bei Kraftstoffen an US-Ostküste
  • Brent bei 68,42 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 5557,75 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2138 US-Dollar

 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

weiterhin Versorgungsengpässe im Südosten der USA 
 Lockerungen von Corona-Beschränkung - steigende Nachfrage 
 Auslastung der Colonial Pipeline wieder normal   
 Covid19: weiterhin hohe Infektionszahlen in Indien, Brasilien und Japan 

 

Was beeinflusst heute die Ölpreise und den Heizölpreis?

Nachdem letzte Woche die Hauptversorgungspipeline vom Süden in den Osten durch einen Cyberangriff abgeschaltet wurde, ist sie nun wieder in Betrieb und läuft auf Volllast. Aktuell gibt es noch Versorgungsengpässe an etlichen Tankstellen im Südosten von Amerika. Die Zahlen reduzieren sich aber täglich.

Spannend wird sein, wie sich das Ereignis auf die Bestandsdaten des American Petroleum Institute (API) und des Department of Energy (DOE) ausgewirkt hat. Diese werden Mitte der Woche veröffentlicht.

Zusätzlich zu den Vorkommnissen in den USA beobachten die Marktteilnehmer genau die Nachfragesituation in Indien. Es wurde berichtet, dass sich die Ölnachfrage in Indien in der ersten Maihälfte deutlich gesunken ist. Der Dieselabsatz soll auf dem Tiefststand seit sieben Monaten liegen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Coronalage in Indien und anderen asiatischen Ländern weiter entwickelt.

Im Gegensatz dazu entspannt sich die Lage in Amerika, China und auch in Europa, wo die Infektionszahlen zurückgehen und Lockerungen in Kraft treten. In diesen Ländern sind die Auswirkungen auf das Leben spürbar und es wird eine steigende Nachfrage nach Öl erwartet. Die höhere Nachfrage nach Öl wird sich auf die Ölpreise und den Heizölmarkt auswirken.

Die OPEC hat die angekündigten Produktionssteigerungen für den Mai bereits begonnen. Auch vom Iran wird berichtet, dass es bereits erste Vorbereitungen geben soll, dass die Ölproduktion wieder hochgefahren werden kann, wenn es Einigungen bei den Gesprächen zum Atomabkommen gibt.

Im Vergleich zur Vorwoche liegt der Heizölpreis auf einem niedrigeren Niveau. Nutzen Sie die Möglichkeit zu moderaten Preisen Ihren Heizöltank aufzufüllen. Wir informieren Sie täglich in der HeizölNews.


 

>

 

Ölpreise an der Warenterminbörse

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 17.05.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf und CO2-Einsparung bei TOTAL - unkompliziert und schnell

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? 

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.