Heizöl News: Ölnachfrage-Einbrüche in China befürchtet

22. Januar 2021, Ricarda Altrichter

heizoel-news-oelnachfrage-einbrueche-220121

Das API meldet Rohölüberschuss in den USA. China bangt um seine Ölnachfrage angesichts weiterer Corona Infektionen. Dies beeinträchtigt den Rohölpreis. Der Heizölpreis sinkt entsprechend.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Ölnachfrage-Einbrüche in China befürchtet
  • Ausbau der Keystone-Pipeline gestoppt
  • Brent bei 55,30 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 448,50 US-Dollar 
  • Euro bei 1,2160 US-Dollar


Heizölpreis heute

  • Heizölpreis bei 59,06 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 59,06 Cent pro Liter Heizöl. Am Mittwoch lag der Heizölpreis bei 59,62 Cent pro Liter Heizöl.
 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 Joe Biden zum 46. US-Präsident vereidigt. Wiedereintritt der USA in WHO und Klimapakt – Corona-Bekämpfung als erste Priorität

Biden kündigt 1,9 Bio. US-Hilfspaket an

 Saudi-Arabien kürzt Ölförderung um 1,0 Mio. B/T

 Pipeline-Wartung schränkt Libyens Ölproduktion ein

 Ölnachfrage in Europa zum Jahresbeginn schwach

 China verschärft seine Lockdowns 

 

Wie werden sich die Ölpreise heute entwickeln?

Der Ölpreis startet heute neutral in den Tag. Das API meldete einen Überschuss an amerikanischen Rohöl. Joe Biden hatte sich am Mittwoch nach seiner Amtseinführung auch direkt an die Arbeit gemacht und mit einem seiner ersten Beschlüsse den Ausbau der Keystone Pipeline gestoppt. Die guten Arbeitsmarktdaten aus den USA sowie die optimistischen Prognosen des Öl-Dienstleisters Baker Hughes für die Ölindustrie gaben am Nachmittag an den Börsen erneut Hoffnung, dass die Corona-Krise bald ein Ende finden könnte. Doch im Angesicht der steigenden Corona-Infektion gelingt dem Rohölpreis kein Richtungswechsel nach oben mehr.

 China verschärft seine Lockdowns

Ende des vergangenen Jahres ging es aufwärts mit der Nachfrageerholung in China. Doch nun zu Beginn des Jahres 2021 traten wieder vermehrt Corona-Infektionen auf und es wurden wieder weite Teile des Landes abgesperrt und für Millionen Menschen gelten strikte Ausgangsbeschränkungen.

Die Provinz Hebei, wo die ersten neuen Corona-Fälle auftraten, sowie Teile der angrenzenden Hauptstadt Peking stehen unter striktem Lockdown. Auch in Shanghai sind inzwischen die ersten Fälle aufgetreten, was ebenfalls zu Lockdownmaßnahmen geführt hat.

Es muss in China mit einem deutlich niedrigeren Kraftstoffbedarf als sonst üblich gerechnet werden, da die Chinesen aufgrund der Ausgangsbeschränkungen nicht an den üblichen Reisen zum chinesischen Neujahrsfest teilnehmen können.

Entwicklung Heizölpreis heute

Da es laut dem API in den USA zu Rohöl-Überschuss kam und in China Nachfragesorgen grassieren, fällt der Rohölpreis. Auch der Heizölpreis ist gefallen und es lohnt sich den günstigen Heizölpreis zu nutzen und sich mit Heizöl zu bevorraten.

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 55,30 US-Dollar. Der Vergleichswert von gestern betrug 55,96 US-Dollar.

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 448,50 US-Dollar. Der Vergleichswert gestern lag bei 456,00 US-Dollar.

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 22.01.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell 

Stellen Sie Ihre Heizöllieferung jetzt klimaneutral. Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Tägliche Heizöl News und akuteller Heizölpreis direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet mit der notyfy

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de

Aktuelles und Tipps

1 / 203
K!DZ Riesenkinderfest im Leipziger Zoo
11. Oktober 2021
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Im historischen Leipziger Zoo, der seit 1878 zahlreiche exotische Tiere beherbergt, wurde zum 24. Mal in Folge das K!DZ Riesenkinderfest gefeiert. Die Total Mineralöl GmbH hat dieses Jahr 1.000 € für das KIDZ-Fest gespendet. » Weiterlesen
Heizöl-Rückblick September 2021: Angebot sinkt, Nachfrage steigt, Markt läuft heiß
29. September 2021
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Steigende Ölpreise machten im September zwar viele Spekulanten glücklich, doch das knappe Angebot, eine allenthalben steigende Nachfrage und etwa die träge OPEC sorgten für eine Preisrallye, die insbesondere Verbraucher traf. » Weiterlesen