Heizöl-News: Mehr US-Öl aus strategischer Reserve – Ölpreise atmen durch

31. März 2022, Sefana Boucherit

Laut Meldungen aus der Nacht planen die USA eine historische Freigabe strategischer Öl-Reserven von bis zu 180 Millionen Barrel. Die Märkte reagierten sofort, die Ölpreise sanken deutlich. Vom heutigen OPEC-Treffen erwartet kaum jemand Neues. Der Heizölpreis ist heute gesunken.

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

 

  • Heizölpreis bei 149,06 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 149,06 Cent pro Liter Heizöl. Am Mittwoch lag der Heizölpreis bei 152,63 Cent pro Liter Heizöl.

 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick 

  • USA planen offenbar historische Freigabe strategischer Ölreserven
  • DOE: Erneut gesunkene Öl-Bestände, Nachfrage nimmt ab
  • OPEC-Generalsekretär schwört Ölkartell auf Förderquoten-Stabilität ein
  • Brent bei 107,89 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1038,75 US-Dollar
  • Euro bei 1,1158 US-Dollar

 

Einflussfaktoren auf die Ölpreise

Ukraine-Krieg: immer wieder Verhandlungen, keine Durchbrüche, Putin akzeptiert nun doch Euro und Dollar für Gas
Angriffe auf Öl-Anlagen und -Depots in Saudi Arabien durch Houthi-Rebellen
Atomabkommen zwischen USA und Iran –  bisher keine Einigung

USA wollen historische Menge aus strategischen Ölreserven freigeben
Corona-Lockdowns in China: geringere chinesische Öl-Nachfrage bis zu ca. 200.000 B/T erwartet
USA exportieren mehr Diesel nach Europa

 

USA zapfen Öl-Reserven an – Preise starten Talfahrt

Um Verbraucher zu entlasten und Druck aus den hohen Preisen der vergangenen Wochen zu nehmen, planen die USA offenbar die größte Freigabe strategischer Ölreserven der Geschichte. Eine entsprechende Meldung aus der Nacht schickte die Ölpreise heute Morgen auf klare Entspannungs-Talfahrt.

Es wird berichtet, dass Präsident Biden in den kommenden Monaten bis zu einem Drittel der nationalen Öl-Reserven auf den Markt geben will – etwa 180 Mio. Barrel. Dieser mögliche historische Schritt bescherte den Ölpreisen prompt Preisnachlässe um ca. 6 Prozent, auch wenn erst heute Abend Näheres in einer Rede Bidens zu erfahren sein wird. Währenddessen scheint auch die International Energy Agency (IEA) etwas in dieser Hinsicht unternehmen zu wollen. Sie hat eine Notfallsitzung für morgen anberaumt. Die IEA ist der Reservewächter aller OECD-Staaten.

Zuvor hatten die DOE-Daten zu den US-Ölbeständen kaum Neuigkeiten produziert: Die Gesamtbestände an Rohöl sind gesunken, Benzin und Destillate haben zugelegt. Das entspricht der Tatsache, dass die Raffinerieauslastung zugelegt hat, während die Nachfrage der Verbraucher leicht gesunken ist.

Auch wenn der gesamte Markt Richtung OPEC-Treffen und einer möglicherweise heute folgenden Entscheidung blickt, ist nicht davon auszugehen, dass die Produktionsmengen steigen oder neue Quoten für Mai festgelegt werden. Schon im Vorfeld äußerte sich der OPEC-Generalsekretär in dieser Hinsicht eher beschwichtigend.

Die Energie-Preise bleiben weiterhin höchst volatil, auch wenn sich immer stärker abzeichnet, wie dankbar Signale für eine sinkende Tendenz aufgenommen werden. Angesichts der sonst hohen Werte ist es klar, dass sich heute Morgen vorerst eine hervorragende Gelegenheit zum Auffüllen des Heizöltanks ergibt. Bleiben Sie über unsere Heizöl-News über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Preise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.

 

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung vom 31.03.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

 

 

Heizölkauf bei TotalEnergies – unkompliziert und schnell 

Eine große Heizöllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR+ Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Heizöl-Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Als heiz&SPAR+ Kunde profitieren Sie aber auch von exklusiven Vorteilen und können z.B. bis zu zwei Tankkarten erhalten und sparen beim Tanken. Zusätzlich bieten wir Ihnen den OilFox zum Vorzugspreis an. Wenn Sie die Ölpreisentwicklung im Blick behalten wollen, um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl zu bestimmen, nutzen Sie am besten unsere Wunschpreisbenachrichtigung.

Zusätzlich lohnt es sich, in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbeizuschauen. Neben speziellen Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

 

Sefana Boucherit – Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de