Heizöl-News: positive Zukunftsstimmung stützt den Heizölpreis

11. November 2020, Felix Schmidt

Optimismus an den Märkten stützt Heizölpreis - 11.11.2020

Die Ölpreise werden weiterhin von der Euphorie der letzten Tage getragen. Vor allem die Aussicht auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus könnte langfristig die Unsicherheit aus den Märkten nehmen. Doch bis die Bevölkerung immunisiert ist, vergeht viel Zeit.
Der Heizölpreis steigt heute.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus - Optimismus preist sich an den Märkten ein
  • Sinkende Rohölbestände stützen den Heizölpreis
  • Brent bei 44,26 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 358,50 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1791 US-Dollar

Heizölpreis heute

  • Heizölpreis bei 42,59 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 42,59 Cent pro Liter Heizöl. Am Dienstag lag der Heizölpreis bei 42,15 Cent pro Liter Heizöl.

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 Bestandsabbauten bei US-Ölbeständen
 Saudischer Energieminister deutet Verschärfungen der OPEC+ Kürzungen an
 Möglicher Durchbruch bei der Corona-Impfstoffentwicklung beflügelt die Märkte
 Wahlsieg Bidens stützt den Heizölpreis
 Libyens Ölproduktion nähert sich maximaler Kapazität
 Rekordanstieg der Corona-Neuinfektionen, neue Lockdowns

Die Euphorie der vergangenen Tage trägt die Märkte weiterhin. Treiber hierfür sind nach wie vor die Wahl Joe Bidens zum US-Präsidenten sowie die Meldung, dass das Mainzer Unternehmen Biontech gemeinsam mit dem US-Pharmakonzern Pfizer, möglicherweise einen wirksamen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt hat. Aktuell wartet man auf eine Zulassung. Die EU hat bereits die Weichen gestellt, um große Mengen Impfstoff abzunehmen, sobald er zugelassen ist. Langfristig gibt es damit die Aussicht auf eine Verbesserung der Rohölnachfrage. Dennoch bleiben Marktexperten verhalten, denn es dürfte Monate dauern, bis wesentliche Teile der Bevölkerung geimpft sind. So, wie sich das Virus aktuell ausbreitet, sind über den Winter selbst mit dem Impfstoff weitere Lockdowns möglich. Kurzfristig bleibt also die Unsicherheit, die sich offenbar aktuell nicht in den Preisen widerspiegelt. Denn hier kann man weiterhin eine Rallye beobachten, die im Wesentlichen wohl auf der positiven Zukunftsstimmung fußt. Darauf zahlt auch die Tatsache ein, dass sich die OPEC+ Mitglieder Ende dieses Monats möglicherweise dafür entscheiden, die Produktionskürzungen zu verlängern, vielleicht sogar zu verschärfen. Eigentlich hatte man ab Januar geplant, die Kürzungen zurückzunehmen. Angesichts der neuen Lockdowns, der schwachen Nachfrageentwicklung und einer gestiegenen Rohölproduktion rückt dieser Plan wohl in die Ferne.

API-Daten zeigen Abbauten bei US-Rohölbeständen

Zum zweiten Mal in Folge fallen die Bestandsabbauten laut American Petroleum Institute deutlich größer aus, als erwartet. In dieser Woche sinken nicht nur die Rohölbestände überraschend stark, auch die Destillate und die Benzinbestände sind deutlich rückläufig. Diese Entwicklung deutet auf eine gestiegene Nachfrage hin und stützt die Preise heute zusätzlich.

API-Bericht-US-Ölmarkt-Kalenderwoche-46-111120 // Alle Angaben ohne Gewähr

Hurrikan Eta dreht wieder in Richtung Norden

Während es gestern noch so aussah, als würde der Hurrikan Eta in Richtung Westen über die Golfregion ziehen, scheint es heute, als würde er sich nach Norden bewegen. Entsprechend passten die Meteorologen ihre Prognosen an. Demnach bleiben die Ölanlagen und Exporthäfen in der Golfregion vor den Küstenstaaten Louisiana und Texas wohl verschont. Da der Sturm in seinem Bewegungsverlauf jedoch recht unberechenbar ist, wird er weiterhin im Auge der Marktteilnehmer bleiben.

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 44,26 US-Dollar. Der Vergleichswert von Dienstag betrug 42,41 US-Dollar.

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 358,50 US-Dollar. Der Vergleichswert von Dienstag lag bei 343,50 US-Dollar.

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 11.11.2020 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

TOTAL Heizöl Alexa Skill - Heizölsprachassistentenfunktion für Amazons Alexa

Felix Schmidt – Autor

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@total.de

Aktuelles und Tipps

1 / 204
Heizöl-Rückblick November 2021: Erst die Freigabe, dann Omikron – Ölpreise machen scharfe Kehrtwende
1. Dezember 2021
Aktuelles / Alle Beiträge
Mit der Freigabe strategischer Ölreserven wollten wichtige Verbraucherländer das knappe Angebot ausgleichen und die Ölpreise von Rekordwerten zurückholen. Die neue Coronavariante Omikron leistete unerwartete – und unerwünschte – Hilfe. Wir betrachten die Auswirkungen auf den Heizölpreis. » Weiterlesen
Heizöl-Rückblick Oktober 2021: Energiekrise hat Ölpreise fest im Griff
3. November 2021
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Zweistellige Preissteigerungen bei Rohöl und Heizöl, nur zögerliche Reaktionen auf der Angebotsseite: Der Oktober stand im Zeichen einer globalen Energiekrise, die auf vielen Faktoren beruht. Wir analysieren die kurz- und mittelfristigen Auswirkungen auf den Heizölpreis. » Weiterlesen