Heizöl-News: Explosion an Irak-Pipeline in Türkei

19. Januar 2022, Ricarda Altrichter

Hohe Ölpreise, konstanter Heizölpreis 19.01.22

Geopolitischen Spannungen, Nichterreichung der OPEC+-Produktionsmengen und eine Explosion an der Irak-Pipeline in der Türkei durch die Südeuropa mit Öl versorgt - all diese Faktoren beeinflussen heute die Ölpreise. Der Heizölpreis ist heute minimal gesunken und auf einem konstanten Niveau.

 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

 

  •  Heizölpreis bei 94,11 Euro / 100L 

Der durchschnittliche Heizölpreis für eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 94,11 Cent pro Liter Heizöl. Am Dienstag lag der Heizölpreis bei 94,25 Cent pro Liter Heizöl.
 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick 

  • Explosion an Irak-Pipeline
  • Ukraine-Konflikt & geopolitische Spannungen zwischen Russland & VAE 
  • Brent bei 88,18 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 770,25 US-Dollar / West Texas Intermediate 85,62 US-Dollar
  • Euro bei 1,1336 US-Dollar
     

Einflussfaktoren auf die Ölpreise

 Explosion an Pipeline aus Irak in Türkei
OPEC+: Produktionsmengen für Dezember 2021 nicht erreicht
 geopolitische Spannungen zwischen den VAE und Russland 

 Omikron-Variante beeinflusst das Verkehrsaufkommen in Asien
 USA verkauften strategische Ölreserven 

 

Explosion an wichtiger Irak-Pipeline - Pipeline-Betrieb unterbrochen 

Berichten zu folge gab es heute morgen eine Explosion an der wichtigen Irak-Pipeline "Kirkuk-Ceyhan" in der Türkei. Warum es zu einer Explosion kam ist bisher ungeklärt. Das Feuer ist gelöscht und der türkische Betreiber arbeitet an den Maßnahmen, damit diese Pipeline wieder in Betrieb genommen werden kann. Es ist die größte Exportader aus dem Irak, die täglich 450.000 Barrel nach Europa über den Mittelmehrhafen Ceyhan transportiert.

Zusätzlich zum Pipeline-Ausfall kommen die geopolitischen Spannungen zwischen Russland und den VAE hinzu. Beide Staaten sind bedeutend für die Produktion von Öl. Russland ist der zweitgrößte Öl-Produzent der Welt und die VAE, der drittgrößte OPEC-Öl-Produzent. Die Marktteilnehmer befürchten Versorgungsengpässe, sollte es zu keiner Entspannung kommen. Hinzu kommen der anhaltende Ukraine-Konflikt und auch die Drohnenangriffe im Nahen Osten. Konflikte und Spannungen bestimmen aktuell den Ölmarkt und führen zu steigenden Preisen für alle Energie-Produkte wie Öl, Gas, Heizöl, Benzin und auch Diesel. Die CO2-Abgabe wurde bereits seit Anfang Januar erhöht und ist nicht ausschlaggebend für steigende Preise.  

In den letzten Tagen ist es zu einem deutlichen Preisanstieg gekommen. Die Ölpreise sind auf einem sehr hohem Niveau. Es ist der höchste Stand seit 7 Jahren. Aktuell gehen Analysten davon aus, dass diese Ölpreise nicht günstiger werden, sondern eher noch steigen. Die Nachfrage ist trotz der Omikron-Welle weiterhin konstant und auch die OPEC geht nicht davon aus, dass die Omikron-Variante sich stark auf die Nachfrage auswirkt.

Unser Tipp: mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie als Verbraucher einerseits Ihre CO2-Emissionen und zusätzlich kompensieren Sie die restlichen CO2-Emissionen.

Bleiben Sie mit der HeizölNews bestens informiert. Auch morgen informieren wir Sie wieder über die aktuellen Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl. Über die Heizölpreis-Seite können Sie Ihre Preise abrufen sich den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf selbst festlegen.

Kaufen Sie noch heute Heizöl, bevor die Ölpreise und der Preis für Heizöl auf Grund der geopolitschen Situationen und den Markteinflüssen noch mehr steigen. 
 


 


Ölpreise an der Warenterminbörse

Heizölpreisentwicklung vom 19.01.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreis-Seite.
  

Heizölkauf und CO2-Einsparung bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de