Heizöl-News: China zählt neuen Infektionsrekord seit 5 Monaten

9. November 2022, Kilian Damerow

Die Inlandspreise gehen dem Abwärtstrend nach. Derweil ist in China keine Besserung bezüglich der Null-Covid Politik in Sicht. Zuletzt hatte das Land mit 78 Neuinfektionen einen neuen Rekord seit 5 Monaten gezählt.


 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 146,52 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 146,52 Cent pro Liter Heizöl. Am Dienstag lag der Heizölpreis bei 146,78 Cent pro Liter Heizöl. Der Heizölpreis ist gesunken.
 


 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick

  • Brent bei 95,46 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1041,00 US-Dollar / WTI bei 88,81 US-Dollar
  • Euro bei 1,0068 US-Dollar

 Produktionskürzungen der OPEC+ um 2 Mio. B/T im aktuellen Monat

 China befestigt Ihre Null-Covid Strategie 
 Sorge um einer globalen Rezession bleibt bestehen

 

China zählen ein neuen Neuinfektionsrekord seit 5 Monaten

Die bestehende Nachfragesorge am Ölmarkt bleibt bestehen und fallen den Kursen zur Last. Es sind nicht nur die Ängste vor einer globalen Rezession, sondern auch die belastende Coronalage in China. Zudem bleibt in dem Land jede Hoffnung auf eine Eindämmung der Null-Covid Maßnahmen in naher Zukunft unrealistisch. China wolle vor erst nicht von Ihrer Null-Covid Strategie wegtreten. Zusätzlich zählte Peking mit 78 Neuinfektionen am Mittwoch einen neuen Rekord seit 5 Monaten. 

Derweil warten Anleger auf die Ergebnisse des heutigen Midterms in den USA. Dabei sollen sich die Kraftverhältnisse zwischen den Republikanern und Demokraten ändern. Beobachter der Marktlage befürchten, dass die daraus resultierende Situation zu Ungunsten von Joe Biden entwickeln kann. Dies konnte eine Auswirkung auf seine Durchsetzung von Entscheidungen haben und somit auch auf den auf den Dollar und den Ölfutures. 

Brent und der WTI bleiben unter Druck. Parallel dazu zeigen die Inlandspreise eine Abwärtsentwicklung auf. 
 

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Steigen oder fallen die Heizölpreise?

Die Ölpreise sind weiterhin sehr volatil und der Markt richtet sich täglich neu aus bzw. bewertet die Einflussfaktoren neu.
Deshalb ist unsere Empfehlung: Beobachten Sie die Preisentwicklung genau und bestellen Sie Ihr Heizöl, wenn es günstig erscheint. Denn der Winter kommt, wo Sie wieder vermehrt heizen müssen. 
 


 

Bleiben Sie über unsere Heizöl-News über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps: Mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert nutzen Sie die Vorteile des Premiumheizöls und kompensieren zudem die CO2-Emissionen, die bei der Verbrennung entstehen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Heizölpreise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.

Ölpreise an der Warenterminbörse

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreis-Seite.

Heizölpreisentwicklung vom 09.11.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Eine große Heizöllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR+ Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Heizöl-Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Als heiz&SPAR+ Kunde profitieren Sie aber auch von exklusiven Vorteilen und können z.B. bis zu zwei Tankkarten erhalten und sparen beim Tanken. Zusätzlich bieten wir Ihnen den OilFox zum Vorzugspreis an. Wenn Sie die Ölpreisentwicklung im Blick behalten wollen, um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl zu bestimmen, nutzen Sie am besten unsere Wunschpreisbenachrichtigung.

Zusätzlich lohnt es sich, in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbeizuschauen. Neben speziellen Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Kilian Can Damerow – Autor

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de