Heizöl-News: Sorge vor ausreichendem Angebot stützt Spannungen

17. Oktober 2022, Ricarda Altrichter

Die Ölpreise sind günstiger als am Freitag. Heizöl ist günstiger. 17.10.22

Im Vergleich zu den Schlusspreisen von Freitag gab es heute morgen steigende Preise für Rohöl. Die Preisentwicklung ist auf Grund der vielen Faktoren weiterhin volatil. Am Wochenende war der Heizölpreis günstiger. Heute morgen ist er wieder leicht angestiegen, jedoch günstiger als am Freitag.


 

Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 169,50 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 169,50 Cent pro Liter Heizöl. Am Freitag lag der Heizölpreis bei 173,36 Cent pro Liter Heizöl und am Wochenende bei 168,19 Cent pro 100 Liter. Der Preis für Heizöl ist heute günstiger als am Freitag. 
 


 

Entwicklung der Ölpreise – Wichtiges auf einen Blick

  • Brent bei 92,36 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 1107,25 US-Dollar
  • Euro bei 0,9747 US-Dollar

Produktionskürzungen der OPEC+ im November um 2 Mio. Barrel pro Tag
Streik in französischen Raffinerien: Einigung mit 2 Gewerkschaften - CGT plant weiter zu streiken

Sorge vor Rezession hält an
China hält an Null-Covid-Strategie bis Mitte 2023 fest

 

Öl- und Gaspreisdeckelung und OPEC+ Produktionskürzung beeinflussen den Ölmarkt

In der vergangenen Woche waren die Ölpreise wieder recht volatil. Dies merkten der Handel und auch die Verbraucher an den Preisschwankungen der Ölpreise durch die ganze Woche.

Die OPEC+ Allianz hatte gemeinsam eine Kürzung der Produktionsmengen um 2 Mio. Barrel pro Tag beschlossen. Die USA sind mit diesem Beschluss nicht einverstanden und werfen den Mitgliedsstaaten und vor allem Saudi-Arabien politische Motive vor. Sie drohen mit Konsequenzen. Wie diese aussehen werden, ob es dazu kommen wird - diese Fragen werden vielleicht in dieser Woche beantwortet. Generell ist der diplomatische Ton zwischen den Ländern in der Welt rauer und angespannter geworden.

Auch die geplante Gaspreis- und Ölpreisdeckelung sorgt für Spannungen. Der Vorstandsvorsitzende von Gazprom und auch der russische Präsident warten vor einem Lieferstopp mit Gas, sobald die Preisbegrenzung beschlossen sein sollte. Ende dieser Woche findet ein EU-Gipfel statt, bei diesem soll ein neuer Umsetzungsvorschlag zwischen den EU-Staaten diskutiert werden. Zusätzlich gibt es ein Öl-Embargo gegen russisches Öl, dass Anfang des nächsten Jahres in Kraft tritt.

China plant bis Mitte 2023 an der Null-Covid-Strategie festzuhalten. Jedoch ist es möglich, dass Maßnahmen zur Aufrechterhaltung im Wirtschafts- und Finanzbereich getroffen werden. Diese Aussage stimmt die Marktteilnehmer etwas positiv in Hinblick auf die kommende Nachfrage an Rohölprodukten.

Soll ich jetzt Heizöl kaufen oder noch warten? Steigen oder fallen die Heizölpreise?

Die Sorge vor einer Rezession ist nicht vorbei. Auch die Zeichen für eine Verlangsamung der konjunkturellen Entwicklung bleiben bestehen. Die Nachfragezahlen werden vor der Festlegung der neuen Produktionsstrategie besonders unter die Lupe genommen. Unabhängig davon wie sich die Energie-Preise entwickeln, empfehlen wir die Preise zu beobachten und sobald wie möglich Heizöl zu bestellen. Heute ist der Heizölpreis günstiger als Freitag, nutzen Sie die Gelegenheit.
 


 

Bleiben Sie über unsere Heizöl-News über alle Einflüsse auf die aktuellen Preise für Heizöl und Rohöl informiert und legen Sie über unsere Heizölpreis-Seite mit regional gültigen Preisen den besten Zeitpunkt zum Heizölkauf fest.   

Unsere Tipps: Mit CO2-kompensiertem Heizöl reduzieren Sie den Druck der CO2-Abgabe, senken Ihre Emissionen und kompensieren die restlichen CO2-Emissionen. Für eine kleine Entlastung angesichts hoher Preise sorgen Sie bei Ihrer Heizölbestellung mit einem heiz&SPAR+ Vertrag. Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen und einer monatlichen Zahlungsweise.
 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizoelpreisentwicklung vom 17.10.2022 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf und CO2-Einsparung bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus CO2 kompensiert kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website. Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de