Heizöl News: Alle Augen richten sich auf die OPEC+

5. Juli 2021, Ricarda Altrichter

Keine Entscheidung durch die OPEC+, Ölpreise sind vom Freitag deutlich gestiegen - 05.07.2021

Immer noch keine Entscheidung zu den Fördermengen. Das Treffen der OPEC+ wird heute Nachmittag fortgesetzt. Die Ölpreise sind von Freitag morgen zu heute deutlich gestiegen. Im Vergleich zum Schlusspreis vom Freitag zog das Preis-Niveau heute morgen nur leicht an.
Der Heizölpreis ist gestiegen.


Aktueller Heizölpreis – Was kostet Heizöl heute?

  • Heizölpreis bei 73,44 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 73,44 Cent pro Liter Heizöl. Am Freitag lag der Heizölpreis bei 72,88 Cent pro Liter Heizöl und gestern am Sonntag sowie am Wochenende lag der Preis bei 72,80 €/100l.
 

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • VAE fordern Anhebung Ihrer Produktionsmengen und Abstimmung über Verlängerung des OPEC+ Abkommens Entscheidung wurde nochmal vertagt
  • Entscheidung zu den Fördermengen wurde nochmal vertagt
  • Anzahl der aktiven US-Ölbohranlagen ist leicht gestiegen 
  • Brent bei 76,26 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 612,50 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1855 US-Dollar
     

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

 bisher keine Entscheidung zu Fördermengen - VAE fordern Anhebung der eigenen Mengen und wollen eine Abstimmung über das OPEC+ Abkommen
 Atomgespräche mit dem Iran verschoben 

 Verbreitung der Delta-Variante - Nachfragerückgang bei weiterer Zunahme befürchtet
 

Wie entwickeln sich heute der Ölpreis und der Heizölpreis?

Das in der letzten Woche vertagte Treffen der erdölexportierenden Länder führte auch am Freitag zu keiner Einigung. Zum Wochenstart werden die Gespräche heute Nachmittag fortgesetzt. Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) fordern eine Anhebung Ihrer Produktionsmengen. Die Referenzmenge für die Produktionskürzung liegt aktuell bei einem Drittel der Produktionskapazitäten. Zusätzlich zur Anhebung der Fördermengen möchten Sie eine Abstimmung über die Verlängerung des Abkommens. Diese Punkte werden u.a. heute bei der Fortsetzung der Gespräche thematisiert. 

Analysten gehen, davon aus, dass wenn die Produktionssteigerungen in den kommenden Monaten nur gering ausfallen, dass dadurch ein Angebotsdefizit entstehen könnte, was die Ölpreise nach oben treibt. Die amerikanischen Ölmarkt-Teilnehmer werden erst wieder morgen aktiv, da heute in den USA der Feiertag für den Unabhängigkeitstag ist. Demnach bleibt es spannend, wie sich morgen die Marktteilnehmer verhalten und auch ob und wie die Entscheidung der OPEC+ ausfällt.

Durch den Feiertag, werden die Berichte des American Petroleum Institute (API) und des Department of Energy (DOE) erst jeweils einen Tag später am Mittwochabend und Donnerstagabend veröffentlicht. Sollten die Öl-Bestände weiterhin rückläufig sein, werden wir voraussichtlich eine preissteigende Auswirkung sehen.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, bevor die Preise von der Nachfragesitutation weiter beeinflusst werden und steigen. Bestellen Sie und füllen Sie Ihren Heizöltank zu moderaten Heizölpreisen auf.

 


 

 

Morgen Informieren wir Sie in unserer HeizölNews zu den Entwicklungen am Heizölmarkt. Vielleicht können wir schon was zur Entscheidung bzgl. der Produktionsmengen berichten.

 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Heizölpreisentwicklung vom 05.07.2021 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite.
 

Heizölkauf bei TotalEnergies - unkompliziert und schnell 

Eine große Öllieferung kann schnell ins Geld gehen. Dank unseres heiz&SPAR Wärmekontos können Sie von monatlichen Zahlungsraten profitieren, ohne einen Ratenkauf abzuschließen. So behalten Sie die volle finanzielle Flexibilität. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website. Wenn Sie die Ölpreisentwicklung im Blick behalten wollen, um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl zu bestimmen, nutzen Sie am besten unsere Wunschpreisbenachrichtigung.

Zusätzlich lohnt es sich, in unserer Rubrik Rund um Heizöl vorbeizuschauen. Neben speziellen Kundenaktionen, bei denen Sie Geld sparen können, bieten wir Ihnen hier auch nützliche Checklisten, die Sie bei der Bestellung und Lieferung von Heizöl unterstützen.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt?

Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oderneu installiert werden.

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@totalenergies.de